02.10.2021
Studientag „Handlungsspielräume im Kirchenasyl“

2. Oktober 2021, 11:00-17:00, Melanchthon-Akademie Köln

Viele Auseinandersetzungen um das Kirchenasyl wurden und werden in den letzten Jahren auf juristischer Ebene geführt. Strafverfahren gegen Geflüchtete im Kirchenasyl und Verantwortliche von Gemeinden und Klöstern in Bayern sind die Regel. Erst Monate nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts stellte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im Januar 2021 endlich seine rechtswidrige Praxis ein, die Überstellungsfrist bei sog. Dublin-Kirchenasylen von sechs auf 18 Monate zu verlängern. Bei unserem Fachtag werden wir der Frage nachgehen, wer eigentlich Kirchenasyl definiert und was Kirchenasyl in unseren jeweiligen Kontexten genau bedeutet. Welche Herausforderungen werden auf die Kirchenasylbewegung zukommen? Und wie gehen wir mit dem öffentlichen Druck um, der auf Gemeinden lastet? Der Studientag ist eine Kooperation zwischen der Ökum. BAG Asyl in der Kirche e.V., dem Ökum. Netzwerk Kirchenasyl in NRW e. V. und der ev. Melanchthon-Akademie Köln

11:00    Begrüßung – wo stehen wir gerade, was sind aktuelle Fragen?

11:30      Inputs:

  • Wer definiert Kirchenasyl?, Vorbereitungsgruppe
  • Strafverfahren in Bayern und Auswirkungen auf die Kirchenasyl-Bewegung, Schwester Juliana Seelmann, Oberzell (angefragt)
  • Kirchenasyl und nicht-kirchliches Engagement gegen Abschiebung, Doro Köhler, Darmstadt

12:15      Reaktionen und Aussprache

13:00      Mittagessen

14:00 Arbeitsgruppen mit den Referentinnen

15:30 Gemeinsame Diskussion zu Kirchenasyl und Dublin-System, Strategien zur Ermutigung von Gemeinden und weiteren Themen

17:00 Ende des Studientages

Wir bitten bis zum 31.08.21 um Anmeldung unter info@kirchenasyl.de

Teilnahmebeitrag: 20 Euro

Sollte der Studientag aufgrund der Corona-Lage nicht in Präsenz stattfinden können, werden wir ihn digital durchführen. In diesem Fall entfällt der Teilnahmebeitrag selbstverständlich.

« Zurück zur Übersicht