28.12.2019
Newsletter 12/2019

Liebe Freund*innen der Kirchenasylbewegung,

Unseren Dank und unsere solidarischen Grüße senden wir an Sie alle, die sich auf verschiedensten Ebenen mit verschiedensten Mitteln für Menschen auf der Flucht, das Grundrecht auf Asyl und Humanität einsetzen. Wir sind Teil einer weltweiten Bewegung und wir sind viele, auch wenn es im Alltag manchmal nicht so erscheinen mag. Zum Jahresende bitten auch wir um Ihre Unterstützung (siehe unten I.I).

Der Druck auf Kirchenasyl steigt auch in anderen Ländern. So wurden im November eine Mutter und ihrer 11-jährigen Tochter aus dem Kirchenasyl abgeschoben, in Österreich drang die Polizei in den Klausurbereich der Franziskanerinnen in Langenlois ein, um den sich dort im Kirchenasyl befindlichen Zia Z. nach Afghanistan abzuschieben. Erst nach Intervention des Bundespräsidenten Alexander van der Bellen konnte er aus der Abschiebehaft ins Kloster zurückkehren.

Auch in Deutschland kommt es wieder zu Strafanzeigen gegen Kirchenasyl-Bewohner*innen und einige Ausländerbehörden drohen mit Räumung von Kirchenasylen, wie letzte Woche in Coesfeld/NRW.

Wenn Sie die Artikel, die wir im „Pressespiegel“ zusammengestellt lesen möchten, folgen Sie bitte einfach dem markierten Link auf die Website. Sollten Sie Veranstaltungen organisieren, die von Interesse sein könnten und die wir auf unserer Homepage und im Newsletter bewerben sollen, schreiben Sie uns bitte an info@kirchenasyl.de.

Mit freundlichen Grüßen,

Genia Schenke
Ulrike La Gro

 

Die BAG finden Sie auch auf Facebook und Twitter!
Sie möchten Kirchenasyle ermöglichen? Jetzt Fördermitglied werden!

 

I. In eigener Sache

I.I Weihnachtsgruß der ökum. BAG Asyl in der Kirche

 

I.II Unterschriften zum offenen Brief an Innenminister Seehofer übergeben

Am 10.12., dem internationalen Tag der Menschenrechte haben wir die 1543 Unterschriften zum offenen Brief an Innenminister Seehofer übergeben. Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitzeichnerinnen und Mitzeichnern. Die Pressemitteilung zur Übergabe finden Sie hier.

 

II. Aktuelle Statistik

Aktuell zum 28.12.2019

Wir wissen zurzeit von 425 aktiven Kirchenasylen mit mindestens 678 Personen, davon sind etwa 147 Kinder. 382 der Kirchenasyle sind sogenannte Dublin Fälle. 

 

III. Pressespiegel*

07.11.19 Neue Züricher Zeitung
Wenn der Pfarrer wegen Nothilfe für eine krebskranke Migrantin vor dem Richter landet
«Es war gar keine Frage: Wenn ich die Botschaft des Evangeliums ernst nehme, muss ich helfen.» Schaut der Zürcher Pfarrer Josef Karber zurück, ist er überzeugt, dass er richtig gehandelt hat – auch wenn ihm sein Tun Ärger mit der Justiz eingebracht hat.

08.11.19 Westdeutsche Zeitung
Asyl in der Kirche
Ilka Federschmidt, Superintendentin im Evangelischen Kirchenkreis Wuppertal, über einen aktuellen Fall.

11.11.19 evangelisch.de
Kirchenasyl-Aktivisten kritisieren Mauerbau zwischen USA und Mexiko
Aktivisten der deutschen Kirchenasylbewegung, der zivilen Seenotrettung und von Flüchtlingshilfsorganisationen haben den Mauerbau in den USA an der Grenze zu Mexiko kritisiert.

11.11.19 Luzerner Zeitung
Luzerner Kirche erteilt einer Mutter mit Kind Kirchenasyl – jetzt wurden sie von der Polizei abgeholt
Seit einem Jahr beherbergt die Luzerner Pfarrei St. Leodegar eine Mutter und ihr Kind, die illegal in der Schweiz sind. Am Montag wurde das Kirchenasyl von der Polizei beendet – unter Protest der Kirchenvertreter.

13.11.19 Luzerner Zeitung
Luzerner Pfarrer über das Kirchenasyl: «Wir konnten einiges bewirken»
Die Luzerner Pfarrei St. Leodegar hat einer geflüchteten Frau und ihrer Tochter Kirchenasyl gewährt, obwohl sie illegal in der Schweiz waren. Für Pfarrer Ruedi Beck ist diese Hilfeleistung selbstverständlich.

14.11.19 Tagespost
Kampf um das Kirchenasyl
Das Verhältnis zwischen asylgewährenden Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) war nie einfach. In den letzten Monaten wird das Klima jedoch von Unzufriedenheit auf beiden Seiten mehr und mehr belastet.

 

* Hinweis: Bei den kursiv gedruckten, zitierten Sätzen handelt es sich teilweise um die Anfänge einer Auswahl von Artikeln, die sich in den letzten Wochen mit dem Thema Kirchenasyl beschäftigt haben. Sie geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wider. Die Hyperlinks der Überschriften verweisen auf die Quellen, sie sind für ihre Inhalte selbst verantwortlich. Am Erscheinungstag des Newsletters waren alle noch aktuell und zugänglich.

 

IV. Hinweise

IV.I Bericht und Diskussion: „Die US-Mexikanische Grenze und die EU: Staatliche Repression und Abschottung! Welche Formen des Widerstands sind möglich?“

Am 29.01.2020 wir in der Berliner Heilig-Kreuz-Kirche die Veranstaltung „Tear Down The Walls“ stattfinden. Im November 2019 waren wir Teil einer Delegation der Kirchenasyl-Bewegung in Deutschland und verschiedener Menschenrechtsorganisationen an die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Im Januar werden wir von unserer Reise berichten und mit Vertreterinnen von Women in Exile, dem Flüchtlingsrat Berlin, Sea-Watch, Asyl in der Kirche Berlin-Brandenburg und borderline-europe diskutieren, wie wir transnationale Solidarität aufbauen. Ausgehend von unserer gemeinsamen Reise werden wir unsere Praxis hier in Deutschland und Europa reflektieren. Der Flyer zur Veranstaltung kann hier abgerufen werden.

 

IV.II Termine

29.01.2020

Berlin

Tear Down The Walls“
Reisebericht und Diskussion

23.03.2020

Erlangen

Rechtsstaat versus Humanität 
Studientag Kirchenasyl

30.08.2020

bundesweit

Tag des Kirchenasyls

25.-27.09.2020

Berlin

„Kirchenasyl: Deal or No Deal?“ Jahrestagung der ökumenischen
BAG Asyl in der Kirche

 

Hier gibt es den Newsletter_12_2019 als PDF

« Zurück zur Übersicht