26.11.2021
Newsletter 11/2021

Liebe Freund*innen der Kirchenasylbewegung,

Weil er einen jungen Iraner durch ein 10-tägiges Kirchenasyl vor der Abschiebung schützte, wurde Stefan Schörk, Pfarrer der Evangelisch-methodistischen Kirche im bayerischen Pegnitz, vom Amtsgericht Bayreuth zu zwei Jahren Bewährung und einer Geldauflage von 1.500 Euro verurteilt. Die Gerichtsentscheidung aus Bayreuth reiht sich ein in eine Reihe von Verfahren, die im letzten Jahr die Kirchenasyl-Bewegung beschäftigten. Wir wünschen allen Ordensleuten und Pfarrer*innen, die momentan in Bayern vor Gericht stehen, viel Durchhaltevermögen.

Angesichts der sich im Winter weiter verschärfenden Lage an den EU-Außengrenzen ermutigen wir alle Gemeinden und Gemeinschaften, sich von den Strafverfahren in Bayern nicht abschrecken zu lassen und auch in der Adventszeit unsere Räume für Menschen zu öffnen, die von Abschiebung bedroht sind. Bei Fragen oder Unsicherheiten, wenden Sie sich gern an unsere Geschäftsstelle.

Wenn Sie die Artikel, die wir im „Pressespiegel“ zusammengestellt haben lesen möchten, folgen Sie bitte einfach dem markierten Link auf die Website. Sollten Sie Veranstaltungen organisieren, die von Interesse sein könnten und die wir auf unserer Homepage und im Newsletter bewerben sollen, schreiben Sie uns bitte an info@kirchenasyl.de

Mit freundlichen Grüßen,
Genia Schenke und Ulrike La Gro

Die BAG finden Sie auch auf Facebook und Twitter!
Sie möchten Kirchenasyle ermöglichen? Jetzt Fördermitglied werden!

Sie möchten Kirchenasyle ermöglichen? Jetzt Fördermitglied werden!

 

I. In eigener Sache

I.I Online-Austauschtreffen für Flüchtlinge im Kirchenasyl

Am 28.11.2021 um 18:00 ist es wieder so weit: Aktuelle und ehemalige Kirchenasyl-Gäste treffen sich online zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Ermutigung. Die Treffen finden mehrsprachig statt und wir bitten alle Gemeinden und Gemeinschaften, die momentan Menschen im Kirchenasyl beherbergen, die Einladung an Ihre Gäste weiterzuleiten.

Falls Sie uns unterstützen können, den Text der Einladung für zukünftige Treffen in weitere Sprachen zu übersetzen, freuen wir uns über eine kurze Email an info[at]kirchenasyl.de.

 

I.II Asylpolitisches Forum in Villigst findet pandemiebedingt online statt

Das diesjährige asylpolitische Forum in der evangelischen Akademie Villigst findet aufgrund der steigenden Corona-Zahlen ausschließlich online statt. Alle Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

 

II. Aktuelle Statistik

Aktuell zum 26.11.2021

Wir wissen zurzeit von 354 aktiven Kirchenasylen mit mindestens 553 Personen, davon sind etwa 110 Kinder. 315 der Kirchenasyle sind sogenannte Dublin Fälle.

 

III. Pressespiegel*

10.10.21 Bayrischer Rundfunk
Schwester Juliana Seelmann bekommt Würzburger Friedenspreis
Am Sonntag hat das Komitee des Würzburger Friedenspreises Schwester Juliana Seelmann vom Kloster Oberzell mit dem Preis geehrt. Die Ordensfrau hat Frauen Kirchenasyl gewährt und wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.

14.10.21 Bayrischer Rundfunk
Bayerns Bischöfe halten weiter an Kirchenasyl fest
Seit 2016 wird vermehrt gegen Kirchenasylgeber ermittelt – drei Verfahren gegen Ordensleute befinden sich schon in der zweiten Instanz. Auf ihrem Herbsttreffen haben die bayerischen Bischöfe dennoch betont, sie stünden weiter zum Kirchenasyl.

17.10.21 Fränkischer Tag
Friedenspreis für mutigen Einsatz
Weil sie sich in „herausragender Weise um Frieden und Versöhnung“ verdient gemacht haben, bekommen sie den Löwenherz-Friedenspreis für 2021: die Kirchschlettener Äbtissin Mechthild Thürmer und das Hallstadter Pfarrerehepaar Andreas Schlechtweg und Susanne Wittmann-Schlechtweg.

19.10.21 Schwäbische Post
Rettung im Kirchenasyl: Ellwanger Combonis kämpfen für Pastor aus Kamerun
Der Asylantrag von Alfred Achuo Njini wurde zweimal abgelehnt. Die Comboni-Missionare gaben ihm Kirchenasyl. Jetzt hat ihm das Verwaltungsgericht den höchsten Schutz zuerkannt.

31.10.21 Sonntagsblatt
Kirchenasyl-Prozesse: Noch keine Termine oder Entscheidungen absehbar
Machen sich ein Mönch und eine Schwester strafbar, wenn sie aus Gewissensgründen Asylsuchenden Kirchenasyl gewähren, obwohl sie dies nach den geltenden Regeln nicht durften? Die zwei Gerichtsverfahren ziehen sich immer mehr in die Länge, da solche Fälle zuvor noch nie aufgetreten sind.

* Hinweis: Bei den kursiv gedruckten, zitierten Sätzen handelt es sich teilweise um die Anfänge einer Auswahl von Artikeln, die sich in den letzten Wochen mit dem Thema Kirchenasyl beschäftigt haben. Sie geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wider. Die Hyperlinks der Überschriften verweisen auf die Quellen, sie sind für ihre Inhalte selbst verantwortlich. Am Erscheinungstag des Newsletters waren alle noch aktuell und zugänglich.

 

IV. Hinweise

IV.I Corona-Newsticker von Pro Asyl

Auf der Website von Pro Asyl wurde ein Corona-Newsticker für Geflüchtete und Unterstützer*innen eingerichtet, den wir Ihnen wärmstens empfehlen. Dort finden sich auch Links zu mehrsprachigen Informationen zur aktuellen Lage.

 

IV.II Termine

28.11.2021

Online

Austauschtreffen für Flüchtlinge im Kirchenasyl

10.12.-12.12.2021

Online

Asylpolitisches Forum

 Hier gibt es den Newsletter_11_2021 als PDF

« Zurück zur Übersicht