04.11.2022
Kämpfe für Bleiberecht in Köln

4.11.22, 19:00, Ev. Melanchthonakademie Köln, Kartäuserwall 24b

1998 begann in Köln das „Wanderkirchenasyl“. Von den zweitweise bis zu 500 kurdischen Flüchtlingen, Kirchengemeinden und der Kampagne „Kein Mensch ist illegal“ wurden ein Bleiberecht und ein genereller Abschiebestopp in die Türkei gefordert. Das Wanderkirchenasyl weitete sich in den folgenden Jahren aus und beschäftigte in NRW Kirchenvorstände, Kirchen-Synoden, Lokal- und Landespolitik. Die Forderungen wurden nicht erreicht, fast alle der Flüchtlinge erhielten jedoch nach jahrelangem Ringen und wiederholten Einzelfallprüfungen einen Aufenthalt in Deutschland.


Im Film „Kraftproben“ von Yildiz Deniz und Ulli Schauen (1999, ca. 30 Minuten) werden Fragen nach unterschiedlicher Einschätzung der politischen Lage, der Legitimität verschiedener Protestformen und den Grenzen der Solidarität aufgeworfen. Vor diesem Hintergrund werden wir diskutieren, wie sich die Kämpfe für Bleiberecht in den letzten 25 Jahren verändert haben und wie wir heute Bündnisse über Differenzen hinweg schließen können.


Diese öffentliche Abendveranstaltung findet im Rahmen der Jahrestagung der
Ökum. BAG Asyl in der Kirche statt.

« Zurück zur Übersicht