17.12.2013
Für einen »Schutzraum Europa« statt Flüchtlingsabwehr um jeden Preis

Berlin, den 20. Juni 2011.

Anlässlich des Weltflüchtlingstags erinnert die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V. an die unzähligen Flüchtlinge und Migrantinnen, für die der Weg nach Europa zur tödlichen Falle wird. Die Abschottungspolitik der Europäischen Union zeigt fatale Folgen. Auch in unserem Land richten sich die größten Anstrengungen darauf, möglichst wenige Menschen in Not aufzunehmen.

Als Kirchenasyl-Netzwerk finden wir uns nicht damit ab, dass Schutzsuchende systematisch an den Grenzen abgewehrt oder im Inland drangsaliert werden.

Wir treten statt dessen dafür ein, dass Europa zu einem Schutzraum, einem »Sanctuary« für Migrantinnen und Migranten wird.

Um dieses Anliegen wirksam in Kirche und Gesellschaft zu verankern, haben wir uns mit Kirchenasylinitiativen aus anderen europäischen Ländern vernetzt. Im Oktober 2010 wurde in Berlin die »Charta der neuen Sanctuary-Bewegung in Europa« verabschiedet (www.kirchenasyl.de). Wir rufen alle interessierten Menschen, Gemeinden, Organisationen und Gruppen auf, sich die Charta im Sinne einer Selbstverpflichtung zu eigen zu machen und sie zu unterzeichnen!

Zugleich weisen wir auf den Tag der Fürbitte und des Gedenkens an die Toten an den Grenzen der EU hin: Sonntag, 26.06.2011.
Fürbitten- und Gottesdienstvorschläge auf deutsch und englisch finden Sie unter www.kirchenasyl.de.

Kontakt:
Verena Mittermaier
Ökumenische BAG Asyl in der Kirche e.V.
Heilig-Kreuz-Kirche
Zossener Str. 65
10961 Berlin
Fon ++49 30 – 25 89 88 91
Fax ++49 30 – 69 04 10 18
mailto: info@kirchenasyl.de
http://www.kirchenasyl.de

« Zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kirchenasyl unterstützen