11.05.2017
PM: Scharfe Kritik an Kirchenasyl-Räumung

Die Ökumenische Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche (BAG)  kritisiert die gestern erfolgte Räumung eines Kirchenasyls in Ludwigshafen scharf.

„Diese Zwangsräumung ist ein Tabubruch. Kirchliche Schutzräume haben eine lange christlich-humanitäre Tradition. Das gewaltsame Eindringen in diesen Schutzraum ist keinesfalls hinnehmbar“, sagt Dietlind Jochims, Vorsitzende der BAG.

Die staatliche Akzeptanz dieser Tradition wurde zuletzt 2015 nach Gesprächen zwischen dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und den Kirchen bestätigt.

„Wir verlangen eine Klärung, warum an dieser Stelle die Vereinbarung und damit das Vertrauen gebrochen wurde und fordern eine verbindliche Zusicherung, Kirchenasyl zu respektieren“, so Jochims.

Der koptischen Familie war seit Ostern 2017 Schutz gewährt worden.

Dietlind Jochims
Vorsitzende der Ökumenischen BAG Asyl in der Kirche e.V.
dietlind.jochims@oemf.nordkirche.de

« Zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kirchenasyl unterstützen