17.10.2017
Newsletter 10/2017

Liebe Freund*innen der Kirchenasylbewegung und Interessierte,

im aktuellen Newsletter haben wir, die BAG Asyl in der Kirche, eine Auswahl von Neuigkeiten und Ankündigungen zum Thema Kirchenasyl zusammengestellt. Sie finden fortlaufend den aktuellen Stand der Kirchenasyl-Statistik. Ständige Updates dazu können Sie auf unserer Homepage unter www.kirchenasyl.de nachlesen.

Nachfolgend haben wir für Sie eine Übersicht interessanter Schlagzeilen aus dem Monat September im Pressespiegel zusammengestellt. Wenn Sie die Artikel lesen möchten, folgen Sie bitte einfach dem markierten Link auf die Website. Den nächsten Newsletter, in dem wir die Nachrichten aus Oktober zusammenstellen, werden wir im November 2017 verschicken.

Sollten Sie Veranstaltungen organisieren, die von Interesse sein könnten und die wir bewerben sollen, lassen Sie es uns bitte wissen unter info@kirchenasyl.de.

In eigener Sache


1. Last Update – Last Call!
Inside Europe – Kirchenasyl vernetzt
Anmeldung noch bis Ende Oktober

Das Anmeldeformular finden Sie HIER
HIER die Tagung bei Facebook


2. We’ll come united – CommUnity Carnival
Beeindruckende Parade und starkes Zeichen gegen Rassismus am 16.
September 2017

Als der lange Zug startete, war die Stimmung sofort begeisternd. We`ll Come United! Tausende beteiligten sich in einer besonderen, wenn nicht bislang einzigartigen Zusammensetzung an dieser lauten und bunten Demonstration für Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte durch die Hauptstadt.

16. September, 13 Uhr: vor dem Bundesinnenministerium wird die lange Liste der durch das Grenzregime getöteten Menschen ausgerollt. Es starten Redebeiträge zum Kampf gegen das Sterben auf See und gegen Abschiebungen. Dann zieht die Parade mit 20 LKWs los: Selbstorganisierte gegen Dublin-Abschiebungen, Aktive aus der Seenotrettung, der Bleibistan-Block gegen die Afghanistan-Abschiebungen, das Netzwerk für Solidarity Cities, der Truck der Oromos, der CommUnity-Karneval, die Ex-BewohnerInnen des City Plaza Athen, die Willkommensinitiativen aus Berlin und viele mehr. Rund um die kreativ dekorierten LKWs jeweils super Stimmung und eigenes Programm, das Konzept der Motivwägen ging voll auf.

Die „neue Bürgerrechtsbewegung“ hat sich damit inhaltsreich und praktisch orientiert in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert. Die meisten der beteiligten Refugees hatten solch eine große Demo in Deutschland noch nie erlebt. Empowerment im besten Sinne. Und eine angemessene Manifestation, um zum zweiten Jahrestag den historischen Durchbruch auf der Balkanroute im kollektiven Gedächtnis lebendig zu halten. We’ll come united! War eine der besten Demos der letzten Jahre, es hat sich gelohnt und Mut gemacht für den alltäglichen Widerstand, lokal bis transnational.

Hier ein paar schöne Bilder
Hier ein schönes Video

 

 I. Aktuelle Statistik

 Aktuell zum 17.10.2017

Wir wissen zurzeit von 387 aktiven Kirchenasylen mit mindestens 599 Personen, davon sind etwa 134 Kinder. 338 der Kirchenasyle sind sogenannte Dublin Fälle. 

 Jahresverlauf 2017:

Datum

Kirchenasyle

Personen /davon Kinder

Dublin Fälle

17.10.

387

599 / 134

338

13.09.

362

558 / 130

311

14.07.

351

551 / 127

301

16.06.

309

512 / 129

250

15.05.

312

528 / 140

257

20.04.

321

539 / 143

261

03.03.

316

531 / 141

254

17.02.

315

530 / 141

254

13.01

323

547 / 145

267


II. Pressespiegel*

 

II.I       Kirchenasyl

04.09.17 br.de
Staatsanwaltschaft Schweinfurt stellt Ermittlungen ein

Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat ihre Ermittlungen in Sachen Kirchenasyl gegen Stephan Theo Reichel, den ehemaligen Beauftragten der evangelischen Landeskirche für Migrationsfragen und Kirchenasyl, und gegen eine evangelische Pfarrerin aus Schweinfurt beendet. Die Verfahren wurden eingestellt.

15.09.17 onetz.de
Kirchenasyl in der Region Weiden

„Unser Tun ist kein Unrecht“

28.09.2017 domradio.de
NRW-Integrationsminister will über Kirchenasyl sprechen
Verbaler Austauschbedarf

 

II.II      Kirchen unterstützen Flüchtlinge

05.09.17 migazin.de
Theologe kritisiert behördliche Einmischung bei Flüchtlingstaufen

Theologen werfen Behörden Gesinnungsprüfungen bei Anhörungen vor. Bei Abfragen werde Wissen als Fleißleistung abgetan, Wissenslücken als Täuschungsversuch gewertet.

22.09.17 zenit.org
Papst Franziskus mahnt Christen zu Offenheit gegenüber Flüchtlingen

Audienz der nationalen Direktoren der Migrantenpastoral am 22. September 2017

30.09.17 fnp.de
Interview mit Volker Jung: „Kirche ist immer auch politisch“
Niemand verlässt leichten Herzens seine Heimat. Wir halten deshalb die Bereitschaft zur humanitären Flüchtlingsaufnahme nicht für begrenzbar.

 

III. Hinweise


III.I Kino Gutscheine zu gewinnen

Als Paul über das Meer kam
In unserem August-Newsletter haben wir den Kinofilm „Als Paul über das Meer kam“ an dieser Stelle vorgestellt. Im Oktober haben wir 2×2 Kinogutscheine zu verschenken. Schreibt einfach eine Mail an: jan.drunkenmoelle@kirchenasyl.de

Schaut vorher ob der Film in einem Kino in eurer Nähe noch läuft. Es lohnt sich!
Hier die Infos zum Film.

 

III.II Veranstaltungshinweise

28.10.17

ACUD BERLIN,
Veteranenstraße 21, 10119 Berlin

10 Jahresfeier borderline Europe e.V.

21.11.17

Heilig-Kreuz-Kirche in Kreuzberg, Zossener Straße 65, 10961 Berlin

Festung Europa und USA

24.-25.11.17

Grandhotel Cosmopolis,
Springergässchen 5
86152 Augsburg

Tagung: Inside Europe – Kirchenasyl vernetzt

8.-10.12.17

Ev. Akademie Villigst,
Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte

Asylpolitisches Forum 2017

Hier finden Sie unseren Newsletter als PDF

* Hinweis: Bei den kursiv gedruckten, zitierten Sätzen handelt es sich um die Anfänge einer Auswahl von Artikeln, die sich in den letzten Wochen mit dem Thema Kirchenasyl beschäftigt haben. Sie geben nicht zwingend die Meinung der Redaktion wider. Die Hyperlinks der Überschriften verweisen auf die Quellen, sie sind für ihre Inhalte selbst verantwortlich. Am Erscheinungstag des Newsletters waren alle noch aktuell und zugänglich.

« Zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kirchenasyl unterstützen