14.03.2014
Zur Kirchenasylräumung in Augsburg

28.02.14 Bayerischer Flüchtlingsrat
Kirchenasyle wieder sicher
Innenministerium sichert zu, keine weiteren Kirchenasyle zu räumen / Bestätigung durch
Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

28.02.14. Augsburger Allgemeine
Familie abgeschoben: Stadt wird Kirchenasyl jetzt respektieren
Die Verwaltung reagiert auf einen Fall, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte: Eine Mutter und ihre Kinder wurde aus dem Kirchenasyl abgeschoben. Nun gibt es eine Vereinbarung.

20.02 und 27.02.14
Stellungnahmen Kirchenasyl
Stellungnahme des Bayerischen Innenministeriums vom 20.02.2014 und
Stellungnahme des evangelischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm vom 27.02.2014.

27.02.14 Jesuiten Flüchtlingsdienst
“Kirchenasyl ist ein Segen für den Rechtsstaat”
„Die Tradition, Schutzsuchenden an einem heiligen Ort Zuflucht zu gewähren, wird seit Jahrtausenden in christlichen und nichtchristlichen Gesellschaften respektiert“, so der Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, Pater Frido Pflüger SJ, dessen Organisation derzeit zwei Kirchenasyle in Bayern unterstützt.

K.A. epd
“Wir dürfen uns nicht dem Druck der Behörden beugen”
Kuno Hauck und Hans-Günther Schramm zur Räumung eines Kirchenasyls in Augsburg

23.02.14 BR
Empörung in Augsburg Protest gegen Abschiebung aus Kirchenasyl
Die Polizei in Augsburg hat eine Flüchtlingsfamilie aus dem Kirchenasyl geholt und damit Protest ausgelöst. Der katholische Ortsbischof Konrad Zdarsa spricht von einem einmaligen Vorgang, der sich nicht wiederholen dürfe.

22.02.14 Augsburger Allgemeine
Familie abgeschoben: Streit um Kirchenasyl erreicht den Landtag
In Augsburg ist eine allein erziehende Mutter mit vier Kindern aus dem Kirchenasyl geholt worden. Das hat ein Nachspiel im Landtag.

22.02.14 Augsburger Allgemeine
Nach dem Kirchenasyl Freunde fürs Leben
1995 kämpfte die Steppacher Pfarrgemeinde St. Raphael für die Kurdin Sahize Smisek und ihre Kinder. Damals wurde der Kirchenraum respektiert. Heute lebt die Familie in Holland

21.02.14 BAG Asyl in der Kirche
Räumung eines Kirchenasyls in Augsburg: Behörden schicken eine Frau und ihre vier Kinder sehenden Auges in Lebensgefahr
Am 18.02.2014 verschaffte sich die Polizei Zutritt zu einer Kirchengemeinde und schob eine tschet-schenische Frau und ihre vier Kinder aus einem Kirchenasyl nach Polen ab. „Wir können nicht akzeptieren, dass ein Kirchenasyl geräumt wird! Wir fordern die Behörden auf, Mutter und Kinder unverzüglich wieder nach Deutschland einreisen zu lassen“ so Fanny Dethloff, Vorsitzende der BAG Asyl in der Kirche.

20.02.14 taz.de
Aus Kirchenasyl abgeschoben
Die Behörden sahen „keinen Ermessensspielraum“. Eine alleinerziehende Mutter mit vier Kindern wird aus dem Kirchenasyl nach Polen abgeschoben.

20.02.14 BAG Asyl in der Kirche
Skandal: Bayerische Polizei räumt Kirchenasyl
Am Dienstag, 18.02.2014 ist die Polizei in ein Kirchenasyl in Augsburg eingedrungen / Alleinerziehende Mutter mit 4 Kindern nach Polen abgeschoben / Das ökumenische Kirchenasylnetz Bayern, die Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche und der Bayerische Flüchtlingsrat fordern: Kirchenasyle müssen unantastbar bleiben.

20.02.14 domradio.de
Kirchenasyl in Augsburg geräumt : Law and Order in Bayern
Flüchtlingsorganisationen sind empört über die Räumung eines Kirchenasyls in Augsburg: Die Abschiebung einer alleinerziehenden Frau mit vier Kindern nach Polen sei ein “Skandal”, erklärten am Donnerstag mehrere Organisationen.

 

 

« Zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kirchenasyl unterstützen